Das neue ASTRA TECH Implant System™ EV

Das ASTRA TECH Implant System EV stellt den nächsten Schritt in der kontinuierlichen Evolution des ASTRA TECH Implant System dar. 
Die Grundlage dieses Entwicklungsschrittes bleibt der einzigartige ASTRA TECH Implant System
BioManagement Complex
, der nachweislich für langfristigen marginalen Knochenerhalt und ästhetische Ergebnisse sorgt.

Eine kontinuierliche Evolution

Unsere wegweisenden Innovationen sind das Ergebnis von Forschung und dem Verständnis biologischer und klinischer Prozesse und Zusammenhänge der dentalen Implantattherapie.

ASTRA TECH Implant System EV – Zeitstrahl

1985
Die klinische Verwendung der ersten Generation von Implantaten mit „Conical Seal Design“ und „Connective Contour“ beginnt mit einer Studie im Karolinska-Universitätskrankenhaus in Stockholm, Schweden.

1989
Das Verfahren, Implantatoberflächen mit Titandioxidpartikeln abzustrahlen, um die Knochenbildung zu fördern und die Osseointegration zu verbessern, wird vorgestellt – und die TiOblast-Oberfläche ist geboren.

1990
Von einem Team an der Universität Oslo, Norwegen, wird das Konzept einer mit Fluorid modifizierten Implantatoberfläche zur Beschleunigung der Osseointegration entwickelt. Daraufhin werden 1993 die ersten experimentellen präklinischen Studien zu OsseoSpeed initiiert. Im Jahr 2000 wird an der Universität Oslo der erste Patient mit einem OsseoSpeed-Implantat versorgt. Die erste und einzige chemisch modifizierte Implantatoberfläche – OsseoSpeed – wird 2004 auf dem EAO-Kongress in Paris in den Markt eingeführt.

1991
Die Idee eines Mikrogewindes am Implantathals für eine positive biomechanische Knochenstimulation und den Erhalt des marginalen Knochenniveaus ist geboren – das Micro-Thread. Nachdem 840 Gewinde verschiedener Formen und Größen verglichen wurden, wird das optimale Profil für eine positive Belastungsverteilung identifiziert.

2007
Die patientenindividuellen ATLANTIS-CAD/CAM-Abutments werden für das ASTRA TECH Implant System eingeführt.

2010
Einführung von OsseoSpeed TX. TX steht für „tapered apex“ (wurzelförmiger Apex) und wird im gesamten Implantatsortiment eingeführt.

2011
Einführung des OsseoSpeed TX Profile-Implantats, dem einzigartigen, patentierten Implantat mit anatomischem Design für den schräg atrophierten Kieferkamm.

2014
Einführung des ASTRA TECH Implant System EV: Die Design-Philosophie des Implantatsystems basiert auf den natürlichen Zähnen und einem positionsspezifischen Crown-Down-Ansatz. Es ist mit einem einzigartigen Interface mit One-position-only-Platzierung für patientenindividuelle ATLANTIS-CAD/CAM-Abutments ausgestattet.

Produktkatalog für das ASTRA TECH  Implant System EV  herunterladen
 
Hauptmerkmale und Grundlage des ASTRA TECH Implant Systems
 
049